banner verein

Rita LinkRegionalgruppen-Zuchtwartin

 

Rita Link

Am Bahndamm 10

63683 Ortenberg

Tel.: 06041 / 3899383

 

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ohne Hund kann ich nicht sein! Das trifft es wohl am besten. Mit elf Jahren bekam ich von meinem Vater einen Hund zum Geburtstag, nachdem ich ihm zuvor jahrelang auf die Nerven ging und förmlich um einen Hund bettelte. Von Kindesbeinen an war ich also keinen Tag ohne mindestens einen Hund.

 

Geboren und aufgewachsen bin ich in Göttingen. Durch Heirat zog ich nach Hessen wo ich noch heute lebe. Drei Kinder sind mittlerweile erwachsen und ich bin seit einigen Jahren wieder berufstätig in einem Wohnheim für behinderte Menschen. Aber in meiner Freizeit widme ich mich meinem schönsten und größten Hobby: Meine drei erwachsenen Hovawart-Damen: Enrieke, Giulina und Janah-Faye. Die sich untereinander bestens verstehen und wir alle zusammen ein prima Rudel sind.

 

1998 wurde ich vom Hovi-Virus infiziert und 2001 zog dann endlich die erste Hovawartdame Cassiopeia vom Luchshohl (Cassie) bei uns ein. Sie war ein toller Familienhund, gut erzogen, stur, gutmütig und vor allem mir treu ergeben. Mit ihr konnte ich die Zuchtstätte: „Vom Eichwaldsgrund“ begründen, in der mittlerweile viele Enkel und Urenkel von Cassie geboren und aufgewachsen sind.

 

Im Jahre 2016 begann ich mine Ausbildung zum Zuchtwart, welche mir sehr viel Freude bereitet hat. Nun, 2 Jahre später habe ich die Prüfung zum Zuchtwart erfolgreich absolviert und freue mich auf die Aufgaben rund um das Thema Zucht in der Hovawart-Zuchtgemeinschaft.

 

 

 

Maria Magdalena Siepe GunkelZuchtwartin


Maria-Magdalena Siepe-Gunkel
Im Rosengarten 4
34317 Habichtswald
Tel.: 05606 / 56541

 

Seit meinen Kindertagen haben Hunde mich begleitet. Im Hause meiner Eltern gab es vorwiegend Jagdhunde wie Deutsche Wachtel, DD und Rauhhaarteckel. Hier zog ich schon im Jugendalter mehrere Würfe groß in meinem damaligen VDH-anerkannten DTK-Rauhhaarteckelzwinger „von der Wolfsley“. Diese Hunde bildete ich selbst aus und führte sie sehr erfolgreich im jagdlichen Einsatz.

Nach dem Studium (Tiermedizin und Medizin), der Geburt unserer 4 Kinder und der Orientierung hin zu den Islandpferden zog der 1. Hovawart 1988 bei uns ein. Die Hündin „Adina von der Schauenburger Höhe“, genannt Dina begleitete uns 14 Jahre lang als treue Freundin der Familie und unserer Kinder sowie als kluge, unbestechliche Wächterin von Haus und Hof. Heute bereichern Choice vom Islandpferdehof Habichtswald genannt Joy und ihre Tochter Dís das Rudel.

Das Interresse an der Hovawart-Zucht führte mich 2004 in die „Hovawart-Zuchtgemeinschaft-Deutschlands“, der „HZD e. V.“ Seit 2006 ist der Hovawartzwinger „vom Islandpferdehof Habichtswald“ durch den VDH und die FCI international geschützt. Neben den vielfältigen Aufgaben im landwirtschaftlichen Betrieb und in der Islandpferdezucht züchte ich auch einmal im Jahr einen Wurf Hovawarte.

Nachdem die Kinder groß sind und die beruflichen Anforderungen etwas nachgelassen haben, ist jetzt genügend Zeit vorhanden um andere Züchter zu unterstützen. Im Vereinsleben hatte ich mich schon zuvor länger engagiert, mit großem Interesse habe ich dann meine Ausbildung zum Zuchtwart der HZD e.V. gemacht.

Die Zucht wesensfester, gesunder und nicht zuletzt auch schöner, typvoller Hovawarte liegt mir besonders am Herzen. Eine hohe Reizschwelle und einen nicht zu engen Verwandtschaftsgrad gilt es dabei im Auge zu behalten. Besondere Freude macht es mir, als Zuchtwartin die Züchter unterstützen zu dürfen und ihre Würfe zu begleiten. Verpaarungen, Aufzucht und Frühprägung von Welpen liegen mir dabei besonders am Herzen.

Als RG-Zuchtwartin freue ich mich darüber, über die Mitarbeit im Gremium der HZD an der aktiven Entwicklung der Rasse Hovawart gestaltend mitarbeiten zu dürfen an den Grundlagen für die Gesundheit, das Wesen und das Aussehen unserer Hunde. Nicht zuletzt interessieren mich Forschungsprojekte zu allen Themen rund um den Hund und die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Arbeitsgruppen hierzu. Auch der Besuch von Weiterbildungsveranstaltungen und die Kommunikation und den Austausch hierüber mit den Züchtern empfinde ich als besonders wichtige Aufgabe innerhalb der HZD. Für alle diese Belange setze ich mich gerne ein und stehe unseren Züchtern und Deckrüdenhaltern gerne mit Rat und Tat zur Seite.